Antje Klötzer-Assion

Antje Klötzer-Assion

Vita

Rechtsanwältin Antje Klötzer-Assion – geb. 1973 in Sachsen – ist seit 2004 als Rechtsanwältin zugelassen. Die Diplom-Finanzwirtin (FH) absolvierte ihr rechtswissenschaftliches Studium an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main parallel zu ihrer früheren Tätigkeit als Ermittlungsbeamtin im Zollfahndungsdienst. 

Antje Klötzer-Assion ist seit 2004 in der Kanzlei LIVONIUS Rechtsanwälte in Frankfurt am Main tätig, seit 01.01.2013 als Partnerin.

Anwaltsprofil bei JUVE

Praxisschwerpunkte

Das Aufgabenspektrum von Antje Klötzer-Assion umfasst regelmäßig Korruptions-, Betrugs- und Untreuedelikte, Umwelt- und Kapitalmarktstrafrecht sowie Sachverhalte aus dem Bereich des Arbeitsstrafrechts (Nichtgewährung von Mindestarbeitsbedingungen, Vorenthalten von Sozialversicherungsbeiträgen gemäß § 266a StGB etc.), des Bau- und Medizinstrafrechts. Des Weiteren verfügt Antje Klötzer-Assion über eine Expertise im Steuer- und Zollstrafrecht sowie auf dem Gebiet des Außenwirtschaftsstrafrechts.

Neben der Verteidigung und Beratung von Einzelpersonen unterstützt sie Unternehmen bei der Umsetzung von Compliance-Konzepten und im Rahmen von Mitarbeiterschulungen.

Antje Klötzer-Assion ist Mitglied des Deutschen Anwaltvereins (DAV), des Europäischen Forums für Außenwirtschaft, Verbrauchsteuern und Zoll e.V. (EFA) sowie der Wirtschaftsstrafrechtlichen Vereinigung e.V. (WisteV), dort auch im Arbeitskreis Compliance, Fraud, Investigation. Als Co-Leiterin der Regionalgruppe Mitte von WisteV unterstützt sie die Umsetzung von Projekten und Veranstaltungen zum Wirtschaftsstrafrecht.

Antje Klötzer-Assion ist außerdem ständige Mitarbeiterin bei dem online erscheinenden WisteV-Journal (WiJ), das sich dem interdisziplinären Austausch zum Wirtschaftsstrafrecht und angrenzenden Rechtsgebieten widmet.

Publikationen

Rezension zu Hocke/Sachs/Pelz, Außenwirtschaftsrecht, C.F. Müller Verlag, 2017, wistra 2018, 423

Mein Geheimnis, Dein Geheimnis: EU-Geheimnisschutzrichtlinie und deren Umsetzung in nationales (Straf)Recht, WiJ 4/2018, 175

Sich selbst überlassen?!, zugleich Anmerkung zu BAG Urteil vom 17.01.2017 – 9 AZR 76/16, ZIP 2017, 836; zur „Selbstüberlassung“ eines Alleingesellschafters und alleinigen Geschäftsführers einer Verleih-GmbH, WiJ 3/2017, 98, abrufbar unter: www.wi-j.com

Doppelfunktionale Befugnisse der Behörden des Polizei- und Zolldienstes. Was bringt die Novelle des Zollverwaltungsgesetzes (ZollVG)?, ZWH 2017, 160

Haben Sie das schon registriert?!, WiJ 2/2017, 43 (Beitrag zum Referentenentwurf des BMWi zur Einführung eines Wettbewerbsregisters zur Bekämpfung korruptiver oder wirtschaftskrimineller Praktiken von Unternehmen), abrufbar unter: www.wi-j.com

Fremdpersonaleinsatz – Der Anfang vom Ende?, WiJ 3/2016, 153, abrufbar unter: www.wi-j.com

„Fremdpersonaleinsatz – Präventionsstrategie nötig!“, Bericht über den gemeinsam mit Rechtsanwalt Dr. Thilo Mahnhold/JUSTEM Rechtsanwälte durchgeführten workshop für Mitglieder des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V., Rhein-Main-Region, abrufbar unter: www.bme.de

Klösel/Klötzer-Assion/Mahnhold (Hrsg.), Contractor Compliance, Haftungsprävention und Fallmanagement beim Einsatz von Fremdpersonal, C.F. Müller Verlag, 2016

Rezension zu Habetha, Bankrott und strafrechtliche Organhaftung, Bankmitarbeiter und die Kreditrückführung in der Krise, C.F. Müller Verlag, 2014, wistra 2016, 102

Anmerkung zu BGH, Beschluss vom 10.06.2015 – 1 StR 399/14, Bestrafung wegen Bestechlichkeit eines Amtsträgers eines anderen Mitgliedstaats der EU, ZWH 2015, 310

Klötzer-Assion/Mahnhold, Paradigmenwechsel im deutschen Arbeitsrecht – Zu Non-Compliance-Folgen für Arbeit- und Auftraggeber nach dem Gesetz zur Regelung eines allgemeinen Mindestlohns, wistra 2015, 88

Anmerkung zu OLG Stuttgart, Beschluss vom 19.12.2014, 4 Ss 232/14, Abgrenzung von Abfall zur Beseitigung und Abfall zur Verwertung bei der Nutzung von Bauschutt als Recyclingbaustoff für den Bau von Waldwegen, WiJ 2/2015, 78 ff., abrufbar unter www.wi-j.com

Anmerkung zu BGH Beschluss vom 1.10.2013 - 1 StR 312/13, Umsatzsteuerkarussell, Berechtigung zum Vorsteuerabzug, Kenntnis von der Einbindung in ein Umsatzsteuerkarussell zum Zeitpunkt des Bezugs von Waren/Lieferungen, WiJ 4/2014, 219 ff., abrufbar unter: www.wi-j.com

„Der Geruch des Geldes“ – zur Überwachung des grenzüberschreitenden Bargeld- und Barmittelverkehrs, WiJ 2/2014, abrufbar unter: www.wi-j.com

Zollkodex – Modernisierter Zollkodex – Unionszollkodex – Fortschritt oder Rolle rückwärts im Europäischen Zollrecht?, wistra 2014, 92

Zollstrafrecht, in: Rotsch (Hrsg.), Criminal Compliance, Nomos Verlag, Baden-Baden, 2015

Auswirkungen der AWG – Novelle auf die Praxis der Strafverteidigung in Außenwirtschaftsstrafsachen und -ordnungswidrigkeiten, WiJ 3/2013, abrufbar unter: www.wi-j.com

Anmerkung zu BGH Beschluss vom 21.02.2013 – 1 StR 633/12, verfahrensbeendende Absprachen (zusammen mit Anouschka Velke), ZWH 2013, 426

Anmerkung zu BFH Urteil vom 14.11.2012 – XI R 17/12, innergemeinschaftliche Lieferungen (zusammen mit Anouschka Velke), ZWH 2013, 327

Anmerkung zu BFH Beschluss vom 27.11.2012 - X B 14/12, Verwertung von Ergebnissen einer Durchsuchung im Strafverfahren; Überraschungsentscheidung; verspätetes Vorbringen im Beschwerdeverfahren (zusammen mit Barbara Livonius), NZWiSt 2013, 238

Untersuchung von Außenwirtschafts- und Embargoverstößen sowie von Schmuggel- und Zolldelikten, in: Knierim/Rübenstahl/Tsambikakis, Internal Investigations (zusammen mit Christian Rosinus), C. F. Müller Verlag, Heidelberg, München, Landsberg, Frechen, Hamburg, 2. Auflage, 2016

Kommentierung der §§ 372, 404 AO in: Flore/Tsambikakis, Steuerstrafrecht, Carl Heymanns Verlag, Köln, 2. Auflage, 2016

„Exportkontrolle ist Chefsache“, zu Risiken und Nebenwirkungen der Übernahme der Ausfuhrverantwortlichkeit nach deutschem Außenwirtschaftsrecht, WiJ 3/2012, 171 abrufbar unter: www.wi-j.com

Anmerkung zu BGH Beschluss vom 20.3.2008 – 1 StR 488/07, Vorsatz und Vermögensnachteil bei Untreuehandlungen durch pflichtwidriges Eingehen von Risiken für fremdes Vermögen (zusammen mit Hellen Schilling), StraFo 2008, 303

Ist der niedergelassene Vertragsarzt tatsächlich tauglicher Täter der §§ 299, 331 StGB?, NStZ, 2008, 12 ff.

Modernisierung des Zollkodex – ein Nachtrag, wistra 2008, 254 f.

Modernisierung des Zollkodex - Der Weg zum europäischen Zollstrafrecht? Erstveröffentlichung in der wistra 2007, 1 ff.

Quotenumgehung und ihre Konsequenzen, Textilquoten im Handel mit der VR China und ihre Fallstricke, AW-Prax 4/2006, 155 ff. (zusammen mit Achim Rogmann)